letzte Kommentare

    • Datum

      08.12.2022 15:57

    • Verfasser

      herbert rohn

    • Tour

      Aignerhöhe 2105m

    • Kommentar

      lieber peter, sind euren spuren gestern gefolgt. leider wars bedeckt, teilweise...

Datum Bundesland Verfasser Tour

Hoher Göll, 12.04.2022, Robert Delleske

Start der Frühlingswanderung

Bis hinters Sommerwandl ist man …

Steilhang geht gut zu Stapfen

Ein Ziel in Sicht

Oben ist die Spur gut angelegt.

Schwerer Schnee im Finale

Wechten Frühling

Die Wechte über der Göll-Ost ist…

Blick in den Frühling

Es war einfach fein

Abgeblasen aber fahrbar

Es Staubt teils noch....

Rücksicht und Abstand in der Abfahrt?

Wir waren in der Abfahrt und es …

Tourenbeschreibung

Wir sind morgens mit ca. 10 weiteren Personen von Hinterbrand aus um 06:30 via Sommerwandl, Alpetal und co. auf den Hohen Göll. Das Sommerwandl ist soweit Schnee- und Eisfrei und damit gut zu begehen. Der Steilhang ist Eisig, wir sind ihn gestapft aber zum Abfahren war es noch super. Unterwegs waren Harscheisen immer mal wieder fein. Ganz oben ist einiges abgeblasen außer der Wechte. Bei der Abfahrt findet man noch guten Pulver.
Es war einiges Los und es gibt viele ungeduldige Leute. Wenn es eng ist, kann man doch auch mal warten bis die Leute vor einem durch sind oder?

Schnee- und Lawinensituation

Unten ist der Niederschlag vom Wochenende schon wieder rausgerutscht und es ist eisig. 
Ab ca. 1600m eine gute gesetzte Schneedecke die je nach Exposition noch pulvrig ist, oder eben nicht.
Oben ist ziemlich viel Abgeblasen und aus den Steilbereichen kamen im laufe des Tages noch einige Rutsche.

Kommentare