letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
25.04.2024 Salzburg Ortler Angelika Taghaubenscharte, 2130
25.04.2024 Wig Wollbachspitze Sundergrund
24.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Anzenberg und Wieserhörndl
24.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Schlenken
22.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Schneibstein 2275m
22.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Gaisberg, Zistel
22.04.2024 Salzburg uta Philipp Kolmkarspitz, 2529m
21.04.2024 Klaus Einmayr Reckmoos-Bergstation
21.04.2024 Salzburg Sperl Alex Hintere Großwandspitze
21.04.2024 Niederösterreich Robert Salzer Schmalzmauer-Hochkar
20.04.2024 Salzburg Klaus Einmayr Dürrnbachhorn vom Heutal
20.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Wieserhörndl 1546m
19.04.2024 Aeolos Schöderhorn 2.475m
19.04.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Schwarzkopf 2263m
14.04.2024 Steiermark Schitter Franz Bösensteine
14.04.2024 ChurchMountain Samnaungruppe

Turntaler Kogel, 1.610m, 03.02.2024, Ernst L

Der „herzliche“ Tourenausgangspu…

2 Balanceakt auf dem Schallerbrü…

Schalleralm mit den Schallerrinn…

Weitergehts in Richtung Rotsohla…

Wunderschönes Almambiente bei de…

Lärchennadelübersäte Wechten- da…

Am Rückweg kommt man direkt bei …

Nun kann letztmals abgefellt wer…

wo am 8. März ein tolles Menü au…

Tourenbeschreibung

Was macht man an recht windigen Tagen, wenn die LAWIS Messtation auf der Hohen Veitsch bereits dreistellige Geschwindigkeiten anzeigt und der Stammpartner einen Klettertag macht, aber man selbst einfach den sonnigen Tag gerne im Veitschalpengebiet verbringen will? An solchen Tagen passt der Westanstieg auf den Turntaler Kogel, 1.610m perfekt. Das ist eine durchaus anfängertaugliche und windgeschützte Familienschitour, welche sich durch liebliche Anstiege und Abfahrten in wunderschöner alpiner Umgebung auszeichnet, wobei man aber auch am Rückweg einmal auffellen muss. Gestartet wird beim Gasthof Scheikl (1.154m) und man folgt der guten Beschilderung nach links zur Schalleralm (1.332m). Von dort geht es am gut markierten Sommerweg weiter bis zur schön gelegenen Rotsohlalm (1.413m). Von dort benötigt man gemütliche 40 min über den zumeist schön mit Wechten garnierten Westkamm rauf zum Gipfel des Turntaler Kogels (1.610m). Abfahrten beliebig (man kann auch gut einkehren im Schutzhaus Turnaueralm) und dann eben wieder kurz auffellen und am markieren Sommerweg zurück zur Rotsohlalm und von dort noch 5 min weiter am Weg zurück ehe für die Schlussabfahrt endgültig abgefellt werden kann.

Schnee- und Lawinensituation

Nach wie vor sehr gute und durchgängig ausreichende Schneehöhen um diese Tour genussvoll zu unternehmen. Nachdem das Parken im gesamten Greithgraben von Turnau aus verboten ist, bietet sich dieser Anstieg gut an um auf den Turntaler Kogel zu kommen, denn beim Gasthof Scheikl (1.154m) auf der Brunnalm ist Parken selbstverständlich kostenlos und es sind dort oben genügend freigeschobene Parkplätze vorhanden und Tourengeher sind immer willkommen.

Kommentare