letzte Kommentare

    • Datum

      15.04.2024 18:20

    • Verfasser

      uta Philipp

    • Tour

      Samnaungruppe

    • Kommentar

      Wow, vielen Dank fürs Posten, - die tollen Bilder sprechen für sich! Wenn dies...

Datum Bundesland Verfasser Tour
20.03.2024 Salzburg Klaus Einmayr Hocheiser
20.03.2024 Steiermark chris wolki Bruderkogel 2299m und Schüttnerkogel 2170m vom Pölsental
20.03.2024 Salzburg Peter Kostecka Eiskarlschneid 1.990m
20.03.2024 Oberösterreich Johann Mitterhuber Wehrkogel (Totes Gebirge) 2006, Grenzberg Stmk - OÖ, Umgebung Loser - Schönberg (Wildenkogel)
20.03.2024 Salzburg Bruckbauer Peter Kleiner Pleißlingkeil 2417m
19.03.2024 Steiermark steverino Veitsch über Burg
17.03.2024 Salzburg Klaus Einmayr Bärensteigkogel-Hochkogel
17.03.2024 Salzburg Vogl Helmut Trattberg
17.03.2024 Steiermark Harald Schober Hauseck 1982 m
17.03.2024 Steiermark BergBruder Feuertalberg vom Dietlgut
17.03.2024 Salzburg Aeolos Glöcknerin
17.03.2024 Florian Winner Geierkogel von Hohentauern
17.03.2024 Saller Michael Silvretta
17.03.2024 Steiermark Sperl Alex Edelgrieß bis Seethalerhütte
17.03.2024 Salzburg Stock Leonhard Hochgründeck Gleitschnee
16.03.2024 Steiermark SteepSkiMichael Schneealpe Schafriese

Schartwand 2339 / Eiskogel Tennengebirge, 03.02.2024, Aeolos

Tennengebirge

Blick auf Wermutschneid

Tourenbeschreibung

So, melde mich auch wieder mal im Forum zurück. Heute ging’s auf die Schartwand und zwar über die Forststrasse von der Bischling Talstation. Dauert zwar etwas länger,  aber dafür bleibt einem die Abfahrt durch das letzte eher aktuell ungemütliche Teilstück erspart. Heute ein ziemlich entspannter Aufstieg. Ab ca. 1400 hm eine dünne Neuschnellauflage, die uns bis zur Tauernscharte begleitete. Ab dort dann weiterhin alles abgeblasen. Ich glaube es ist der erste Schnee von Oktober/November der eisig glänzt. Zum Eiskogel kam man ohne Harscheisen. Bei der Schartwand legten wir zur Vorsicht welche an, weil es sehr abgeblasen wirkte. Wäre aber nicht notwendig gewesen. Da wir früh genug unterwegs waren, war die Abfahrt ein Spass. Morgen wird das wohl eher ein ziemlicher Sumpf sein.

Schnee- und Lawinensituation

Der Neuschnee hat sich mit dem Harschdeckel gar nicht gebunden. Man kommt mit den Skies sofort auf diese Schicht. Es sind immer wieder auf 10-20 m Fallhöhe begrenzt nach der Sonnenbestrahlung in den Segmenten >30 Grad Minischneebretter abgerutscht aber bei 5 cm Schneehöhe kam da kein bedrohliches Volumen zustande. Also in Summe gute und sichere Verhältnisse bei entsprechender Routenwahl.

Wir haben die Verhältnisse inkl möglicher Tragestellen hier in dem FIlm auf 1 min 30 zusammenfasst. Viel Spass beim Anschauen



Kommentare