letzte Kommentare

    • Datum

      13.04.2024 14:05

    • Verfasser

      mex meissnitzer

    • Tour

      Hochzint, 2248m

    • Kommentar

      respekt georg und johann >> ganz eurer meinung, lieber das feuer weitergeben als...

Datum Bundesland Verfasser Tour
03.12.2023 Niederösterreich Michael Reisalpe von Traisenbeck
03.12.2023 Salzburg Sperl Alex Hoher First
03.12.2023 Steiermark Schitter Franz Zirbitzkogel
02.12.2023 Niederösterreich white star Bichleralm
30.11.2023 Oberösterreich Johannes Moser Arlingsattel
29.11.2023 Helge Tschiedl Gröhrkopf 1562, Bayern
29.11.2023 Salzburg Hans Altmann Pitschenberg, 1.720 m
29.11.2023 Salzburg Bruckbauer Peter Wieserhörndl 1568m
29.11.2023 Steiermark Bernhard Seitnerzinken 2164m und Schrattnerkogel 2104m
29.11.2023 Steiermark SteepSkiMichael Hohe Veitsch zum Sonnenuntergang
29.11.2023 Sperl Alex Hochalm (Berchtesgaden)
29.11.2023 Salzburg Nani Klappert Schabergkogel (1888m)
29.11.2023 Kärnten Marco Schiefer Hoher Sonnblick
28.11.2023 Niederösterreich Robert Vondracek Tirolerkogel, 1377 m
27.11.2023 Salzburg Hans Altmann Loibersbacher Höhe im November
27.11.2023 Sepp Auer Geigelstein

Hochalm (Berchtesgaden), 29.11.2023, Sperl Alex

Abfahrtsspur vor dem Hochkalter

Abfahrtsspur vor dem Stanglahnerkopf

Untersberg

Watzmann

Tourenbeschreibung

Heute wurde mir die Ehre zu Teil, von ca. 1.500m bis auf den Kopf des Hundes (Hochalm) zu spuren (evtl. war ich überhaupt der Erste in dieser Saison auf der Hochalm). 2 Ramsauer haben bis ca. 1.500m gespurt, jedoch haben sich bei einem die Felle gelöst und meine "Reparatur" mit Panzertape, das ich immer dabeihabe, hat leider nur ca. 100hm gehalten. Aufgrund des sehr trockenen und unter Null Windeinfluss gefallenen Pulverschnees war das Spuren heute ein Genuß. Nur die letzten ca. 100hm wurde es anstrengender, weil man bis knapp unter die Knie eingesunken ist. Da die oberen 450hm so traumhaft waren, bin ich 3x raufgegangen und beim zweiten Mal sind dann noch 5 weitere Tourengeher nachgekommen. Aktuell also nur 8 Abfahrtsspuren im oberen freien Teil (alle in der Nähe der Aufstiegsspur - an den Wänden der Schärtenspitze ist aufgrund des steinigeren Untergrunds keiner abgefahren) und somit nach dem für Freitag und Samstag angekündigten Schneefall ein heißer Tipp (sofern die ca. 350hm Steilstufe nicht abschrecken - siehe nachfolgend).

Die Wolken haben leider später als angesagt und erst ab ca. 14:00 aufgemacht und somit war die erste Abfahrt bei diffusen Lichtbedingungen noch ein wenig verhalten und in unmittelbarer Nähe der Aufstiegsspur. Ziemlich kalt, jedoch kein Wind.


EUR 9 Parkgebühr und unbedingt vermeiden, dass man irrtümlich am komplett leeren Parkplatz auf dem Behindertenparkplatz parkt, weil das kostet EUR 55,-

Schnee- und Lawinensituation

Wie so oft auf der Hochalm, Null Windeinfluss in der Schneedecke und somit keinerlei Rutschungen, Risse, etc. feststellen können - stabile Verhältnisse. Perfekter Pulverschnee, jedoch sollten oben die einen oder anderen großen Steine noch besser eingeschneit werden (kaum zu erkennen unter der Schneedecke - es hat 2 oder 3 mal gerumpelt). Von 1.600m bis 1.350m ist Vorsicht angesagt, weil da schon mehr Steine unter dem Schnee lauern. Im Steilstück oberhalb der Eckaualm viel zu wenig Schnee für eine sorgenfreie Abfahrt - da braucht es mindestens noch mal 30cm (am Wochenende soll was kommen). Ich bin aufgrund neuer Ski zu Fuß von ca. 1.350m bis 1.050m abgestiegen, die 5 anderen sind jedoch scheinbar alle mit Steinski abgerutscht, was aufgrund der vielen Steine wahrscheinlich nur unwesentlich schneller war. Auf der Forststr. kann man bis ca. 50hm oberhalb des Parkplatzes vorsichtig abfahren - es hat von gestern auf heute in der Ramsau deutlich weniger geschneit als zB. am Rossfeld, wo ich gestern Abend unterwegs war.

Kommentare