letzte Kommentare

    • Datum

      28.02.2024 08:59

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Etzenkopf

    • Kommentar

      Hallo Angelika, freut mich, wenn der alte Schinken noch jemandem von Nutzen ist....

Datum Bundesland Verfasser Tour
27.11.2023 Salzburg Hans Altmann Loibersbacher Höhe im November
27.11.2023 Sepp Auer Geigelstein
27.11.2023 Salzburg uta Philipp Marbachhöhe
27.11.2023 Salzburg herbert rohn anzenberg und wieserhörndl
27.11.2023 Bruckbauer Peter Hohen Rossfelder ca 2000m
27.11.2023 Johann Allgeier Pillstein 1478m
27.11.2023 Steiermark Harald Schober Streberkogel 1447 m
27.11.2023 Salzburg Vogl Helmut Ehrentrudisalm, Mühlstein
26.11.2023 Salzburg Bruckbauer Peter Pillstein 1477m
26.11.2023 Vogl Helmut Gaisberg Zistel
26.11.2023 Steiermark da oide neiwoida Sonnschien
25.11.2023 Salzburg Hartmut Dörschlag Schneesituation Kleinarl
25.11.2023 Bruckbauer Peter Roßfeld 1539m
23.11.2023 Salzburg herbert rohn schwarzkopf 2200m
18.11.2023 Salzburg uta Philipp Stemmerkogel, 2123m
18.11.2023 Salzburg andreas hautmann heutal

Loibersbacher Höhe im November, 27.11.2023, Hans Altmann

Schnee genug auf der Forststraße

Vorsicht an den Straßenrändern

Lifttrasse ganz oben

Reichlich Schnee auch in der Waldschneise

Kurz vor dem freien Gipfelhang

Blick vom Gipfelkreuz in den Hang zu den Oberwiesalmen

Stark verweht auch der Kamm nach Süden

Schneebretter am Faistner Schafberg

Letztes Stück der Abfahrt

Tourenbeschreibung

Auf dem sauber geräumten Parkplatz Döllerer Wald stehen um 10 Uhr ein gutes Dutzend Autos, unterwegs ist dann außer den Spuren im Schnee kaum mehr etwas von anderen Tourengehern zu sehen. Auf der Forststraße und den Abschneidern im Wald liegt reichlich Schnee; es herrschen perfekte Bedingungen. Auf Höhe 1.330 gehen alle Spuren steil nach rechts zur Lifttrasse, der Weg zu den Oberwiesalmen ist noch ohne Spur. In der Waldschneise nach der Lifttrasse ebenfalls guter Schnee, im freien Gelände dann großflächig und stark verweht. 
Auf die Abfahrt über die Oberwiesalmen verzichten wir heute, der vom Gipfel aus sichtbare Teil des Hanges ist uns zu abgeweht. Unsere Abfahrt geht daher wieder über die Waldschneise und dann die Schipiste. Auch hier durchwegs schöner tiefer Pulverschnee. 

Schnee- und Lawinensituation

Wir haben heute durchgehend ein paar Minusgrade, der Schnee ist geradezu ideal. Die Schneehöhe lässt sich schwer festmachen, entlang der Aufstiegsspur wohl meist durchgehend ein guter halber Meter, an den (Straßen-) Rändern und oben im freien Gelände dann großflächig verweht. 
Auf dem Südhang des gegenüberliegenden Faistner Schafbergs sind bereits die ersten Schneebretter abgegangen. 
 

Kommentare