letzte Kommentare

    • Datum

      28.02.2024 08:59

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Etzenkopf

    • Kommentar

      Hallo Angelika, freut mich, wenn der alte Schinken noch jemandem von Nutzen ist....

Datum Bundesland Verfasser Tour
06.11.2023 Salzburg Hartmut Dörschlag Penkkopf - ski and not fly
06.11.2023 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig
28.07.2023 Flo Hübschenberger Drittes Watzmannkind
18.06.2023 Höring Bernadette Plattiger Habach 3207
14.06.2023 Salzburg Stock Leonhard Birgkar
13.06.2023 Klaus Einmayr Plattiger Habach
11.06.2023 Salzburg Saller Michael Habachscharte
03.06.2023 Salzburg Saller Michael Hochkönig Finale
03.06.2023 Salzburg uta Philipp Hocharn, 3254m - Nordflanke
03.06.2023 Salzburg Höring Bernadette Kleiner Bratschenkopf 2686
03.06.2023 Salzburg die kumbergler Klockerin, Mittlerer Bärenkopf
02.06.2023 Salzburg Stock Leonhard Verhältnisse Hochkönig
29.05.2023 Salzburg Saller Michael Gruberschartenbiwak
28.05.2023 Salzburg Klappert Uli FKK Nordwand
28.05.2023 Salzburg Bruckbauer Peter Spielmann 3027m
28.05.2023 Salzburg Stock Leonhard Hochkönig Überschreitung

Penkkopf - ski and not fly, 06.11.2023, Hartmut Dörschlag

Schön langsam wirds hell

kurz unter der Kleinarler Hüte

Ennskraxn

a Tschoch

teils sehr anstrengendes Spuren

Sonnenaufgang 30m vorm Gipfel

hat was ....

falsche Richtung

um starten zu können, sollte die…

na ja ...

man sieht, da hat einer gekämpft…

Tourenbeschreibung

Eigentlich hätte es eine „Die Verhältnisse sind schon sehr gut – aber ich bin runter geflogen“-Tour werden sollen. Stattdessen war es eine „Ich habe den Paragleiter umsonst mit rauf genommen und musste bei grausigen Verhältnissen runter fahren“-Tour.

Vom Ort unten geht wohl keiner mehr weg, seit es kurz vor Hirschleiten den (gebührenpflichtigen) Parkplatz gibt und man unten mit Androhung auf Besitzstörungsklage die Wiesen nicht befahren darf. Dass ich oben beim Parkplatz starte, hat aber eher die Ursache darin, dass im Talgrund Nebel liegt und das für einen Paragleiter ein NoGo zum Landen ist ... Nachdem ich am Samstag nach anstrengendem Spuren schon 800Hm schönsten unverspurten Pisten-Pulver gefahren bin, war ich nicht überrascht, in Kleinarl eine sehr gute Schneelage vorzufinden. Deshalb eher verwunderlich, dass es zwar einige Stapfspuren bis zur Kleinarler Hütte rauf gibt, aber nur eine Schispur – ebenfalls nur bis zur Hütte. Von der Hütte rauf zum Gipfel dann unglaublich anstrengendes Spuren. Den Nachgehern sei gesagt, dass ich die Spur nach ökonomischen und weniger nach ästhetischen Aspekten angelegt habe – sorry. Am Gipfel dann Wind von West und somit von der falschen Seite – und das noch dazu in teils eher heftigem Maße. Deshalb notgedrungen kurz nach Sonnenaufgang Abfahrt mit Schiern. In meinem Fall war das die leichte Schi-Flug-Ausrüstung: 690g-Latten, 700g-Schuhe - allerdings andererseits Rucksack mit Flugausrüstung. Und das alles bei Bruchharsch, windgepressten Schnee, Pulver, Pulver mit Bruchharsch darunter, Patzen, Patzen mit Pulverauflage. So schön die Stimmung beim Raufgehen und v.a. der Sonnenaufgang am Gipfel war – die Abfahrt war ein Graus Aber soll man nur Touren, bei denen alles wunderbar war, hier posten?

Schnee- und Lawinensituation

Der Vollständigkeit halber: Am Parkplatz knapp 20 cm Schnee (was bei steinloser Wiese reicht). Der Schnee wächst dann rasch auf 50cm an. Auch im Wald durchgehende Schneedecke. Ab 1800m dann so um die 60 bis 70 cm Schnee, teilweise mehr. Oben verblasen. Oberhalb der Hütte aufgrund des eher rustikalen Geländes noch zu wenig Schnee. 

Kommentare