letzte Kommentare

    • Datum

      15.05.2024 13:02

    • Verfasser

      Nani Klappert

    • Tour

      Bernina - Diavolezza Tag4

    • Kommentar

      Servus Daniel! Zu deiner Tetralogie nur ein Wort: PRÄCHTIG!! ...und danke

Datum Bundesland Verfasser Tour
09.05.2024 ChurchMountain Bernina - Diavolezza Tag1
09.05.2024 Klaus Einmayr Watzmannkar
06.05.2024 Salzburg Johann Allgeier Info zu Hocharnanstieg
06.05.2024 Johann Allgeier Naturfreundehaus Neubau
05.05.2024 Salzburg Stock Leonhard im Birgkar
05.05.2024 Salzburg Johann Allgeier Kolmkarspitz 2529m
05.05.2024 Salzburg Höring Bernadette Herzog-Ernst-Spitze 2933
05.05.2024 Steiermark Robert Gulla Rax, Langer Mann
05.05.2024 Klaus Einmayr Hocheisspitze
05.05.2024 Salzburg Saller Michael Plattiger Habach - Maipulver
03.05.2024 Steiermark Gernot Zenkl Die Gewinnerfotos Teil 2
03.05.2024 Steiermark Gernot Zenkl Die Gewinnerfotos Teil 1
02.05.2024 Steiermark Gernot Zenkl Saisonabschluss und Prämierung der Besten Fotos des Skitourenportals der abgelaufenen Saison
01.05.2024 Salzburg Klaus Einmayr Hochzint
01.05.2024 Salzburg uta Philipp Fürther Eck und Larmkogel, 3018m
30.04.2024 Salzburg Vogl Helmut Fraganterscharte, Schareck

Liebeseck (2303m), 16.01.2022, Nani Klappert

Glitzerzauber im Kältesee

Gläserne Bäume

Raureifkreation mit Schatten

Im kalten Marbachtalschluss

Auch das Kar zum Schoberspitz (l…

Ennsfeld

Die schönen Kare ober der Waldgrenze.

Blick vom Sattel

Wie meist sehr zerfahren

Glocknerblick

Der unscheinbare Zacken zwischen…

Faul- und Ankogel

Tourenbeschreibung

Nach unseren Stolpereien der vergangenen Tage hatten wir keine Lust mehr auf Experimente und griffen auf Bewährtes zurück, auch auf die Gefahr hin, sich in eine Karawane einreihen zu müsssen. So schlimm wars dann gar nicht, trotz 60 Autos am Parkplatz. Die meisten hatten wohl das Schilchegg als Ziel. Da wir obendrein die letzten waren, hatten wir am Schluss den Berg sogar noch für uns allein. Schnee: Großteils sehr gut. Der oberste Hang zum Sattel war zwar der gewohnte Erdäpfelacker, aber trotzdem ganz gut fahrbar. Die weitere Abfahrt sehr schön pulvrig, wenn man nur die zu sehr nach Osten in die Sonne drehenden Expositionen gemieden hat, also im Sinn der Abfahrt so weit links wie möglich. Endlich wieder Abfahrtsspass nach doch eher mühsamen Tagen.

Kommentare