letzte Kommentare

    • Datum

      20.05.2022 18:30

    • Verfasser

      Vogl Helmut

    • Tour

      Fraganter Scharte, Goldberggr. Salzburg

    • Kommentar

      Kann im Moment nicht mehr Bilder laden, ich probier es später noch einmal...

Datum Bundesland Verfasser Tour

Griesner Kar, Regalpscharte, 29.05.2021, Sepp Auer

Nach ca. 40 min. Ski tragen kanns los gehen

Gute Schneelage ab dem Wasserfall

Flamei und eigentliches Ziel Schewedafensterl in Sicht

Es ist dann doch die Regalpscharte worn

Tiefblick von der Regalpscharte

Blick in die Heimat

Nach einer passablen Abfahrt, wieder am Flamei

Wechsel aufs Rad (ohne E) an der ehemaligen Griesner Alm

Tourenbeschreibung

Obwohl es eher bewölkt war und auch schon etwas spät, wollte ich wenigstens einmal in diesem späten Winter, bzw. Frühsommer noch einmal ins Griesner Kar, nachdem ja bisher Tirol für mich  Tabu war.

Gestartet bin ich mit dem Ohne-E-Bike am kleinen gebührenfreien Parkplatz vor der Mautstation.  Um 12:05 h war ich an der Brücke nach der abgebrannten Griesner Alm, von wo es zu Fuß weiter ging. Nach ca. 40 Minuten Skitragen (über dem Wasserfall) konnte ich dann auf die Ski wechseln. 

Trotz der nicht sternenklarer Nacht, war die Schneeoberfläche immer noch gut tragend. Der Neuschnee der vergangenen Niederschläge liegt teilweise noch in den Felsen, vielfach sind aber bereits kleinere Nasschnee-Lawinen herunten.

Spätestens ab dem Flamei war wohl in den vergangenen Tagen der Regen in Schnee übergegangen und die oberen 20 cm waren ziemlich durchweicht. Das war auch der Grund, warum ich meinen ursprünglichen Plan, das unbefahrene Schnewedafensterl fallen ließ. Die Regalpscharte machte einen sichereren Eindruck, weil dort bereits einige Rutsche abgegangen waren und auch eine relativ frische Spur bis über die Hälfte hinauf ging. Dort wo die Rutsche bereits abgegangen waren, konnte man auf mehr oder weniger tragender Oberfläche in unzähligen Spitzkehren ganz hinauf gehen.

Die Abfahrt war dann sogar ganz passabel. Das weite Kar bis zum Wasserfall ging sogar hervorragend. Über dem Wasserfall muss man natürlich jetzt schon auf den Steig ausweichen, kann aber darunter noch einmal nach links hinuntersteigen und fast bis dort, wo der Steig wieder quert weiter abfahren (aber vermutlich nicht mehr lange).

Kommentare